Grevenbroich: Randalierer ver­ur­sacht grö­ße­ren Polizeieinsatz – Sondereinsatzkommando

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich-​Elsen (ots) – Am Sonntagmorgen (26.04.), gegen 07:10 Uhr, wurde die Polizei zu Nachbarschaftsstreitigkeiten in einem Mehrfamilienhaus auf der Straße An der Sud gerufen. 

Dort ein­ge­trof­fen wur­den die Ordnungshüter von einer aggres­si­ven männ­li­chen Person ange­grif­fen, die sich schließ­lich in ihrer Wohnung in der drit­ten Etage verschanzte.

Anschließend warf der Mann Gegenstände aus dem Fenster und drohte sich und sich nähern­den Personen etwas an zu tun. Versuche, mit dem sicht­lich gestör­ten Mann zu reden scheiterten.

Gegen 10:40 Uhr drang ein Team des Sondereinsatzkommandos der Polizei in die Wohnung ein, über­wäl­tigte den 36-​Jährigen und nahm ihn in Gewahrsam.

(11 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)