Meerbusch: PKW brannte auf der A44

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch – In der Nach zum Samstag (25.04.2105) wurde die Feuerwehr Meerbusch gegen 00.40 Uhr zu einem PKW-Brand auf die A44 in Fahrtrichtung Düsseldorf gerufen.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte des Löschzugs Lank an der Einsatzstelle kurz vor der Flughafenbrücke stand der PKW, ein Cabrio-Sportwagen, bereits im Vollbrand. Der Fahrer hatte den Brand rechtzeitig bemerkt, stellte sein Fahrzeug auf dem Seitenstreifen ab und sich selbst in Sicherheit gebracht.

Die Feuerwehr nahm ein C-Rohr und einen Pulverlöscher unter Atemschutz zur Brandbekämpfung vor. Außerdem wurde ein Schaumangriff vorbereitet, der letztendlich aber nicht zum Einsatz kam. Fotos(3): Ffw Meerbusch

Anschließend wurde ausgelaufenes Betriebsmittel aufgenommen und die Straße gereinigt. Während der Lösch- und Aufräumarbeiten mussten zwei Fahrspuren für ca. zwei Stunden gesperrt werden. An dem PKW entstand Totalschaden, die Brandursache ist bisher unklar.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)