Neuss: Senioren schüt­zen sich – Gefahren in Bus und Bahn

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Der pen­sio­nierte Polizeibeamte Horst Wolf wird in einem Vortrag für Senioren an der Volkshochschule typi­sche Situationen an der Haltestelle, im Bus und in der Straßenbahn beschrei­ben und wie es dann zu gewalt­tä­ti­gen Übergriffen auf Menschen kommt.

Seine Erläuterungen am Dienstag, 5. Mai 2015, 10 Uhr, machen die Möglichkeiten und Grenzen von Zivilcourage deut­lich. Es geht um hel­fen ohne sich selbst in Gefahr zu bringen.

Anhand tages­ak­tu­el­ler Vorfälle wer­den Lösungen erar­bei­tet, um gar nicht erst zum Opfer eines Verbrechens zu wer­den. Der Eintritt ist frei.

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)