Neuss: Taxi nimmt Linienbus Vorfahrt – Fünf Personen ver­letzt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Neuss – Im Berufsverkehr, gegen 18:30 Uhr,  ereignete sich am heutigen Donnerstag ein Verkehrsunfall zwischen einem Taxi und einem Bus der Linie 842. Nach bisherigen Erkenntnissen missachtete der Taxifahrer die Vorfahrt des Linienbusses.

Der Taxifahrer befuhr den Hamtorplatz, vom Kreisverkehr Benno-Nußbbaum-Platz kommend, und beabsichtigte den Hamtorwall in Richtung Innenstadt zu überqueren. Dabei missachtete er den vorfahrtberechtigten Linienbus, der aus Richtung Haltestelle Neustraße kam.

2015-04-23_Ne_vup_linienbus-taxi_003Um eine Kollision zu verhindern musste der Busfahrer eine Notbremsung vollziehen. Die Fahrzeuge berührten sich nicht, dennoch verletzen sich, nach ersten Angaben, fünf Fahrgäste im Linienbus. Der Taxifahrer blieb unverletzt. Über Art und schwere der Verletzungen der Businsassen liegen gegenwärtig keine Erkenntnisse vor.

Es kam zu erheblichen Behinderungen im Linienverkehr. Teilweise konnten Busse die Unfallstelle nicht passieren oder mussten über die Erftstraße fahren, was dann zu erneuten Verkehrsstörungen führte.

Weitere Infos folgen

#Neuss, #Linienbus, #842, #Verkehrsunfall, #Hamtorplatz, #Störungen, #Verspätungen

Feuerwehrbericht

Durch ein starkes Bremsmanöver eines Linienbusses im Bereich Hamtorstraße Ecke Sebastianusstraße, verletzten sich mehrere Busfahrgäste.

Als die Feuerwehr eintraf, befanden sich bereits alle unverletzten Fahrgäste ausserhalb des Linienbusses. Vier verletzte Personen (2 Erwachsene / 2 Kinder) wurden im Bus erstversorgt, eine weitere Person war betroffen, bedurfte aber keiner rettungsdienstlichen Hilfe. Die Feuerwehr unterstützte den Rettungsdienst bei der Versorgung und dem Transport der Verletzten. Vorsorglich wurden alle vier Personen mit RTW´s ins Krankenhaus verbracht. Durch Absperrmassnahmen mussten "Schaulustige und Gaffer" von der Einsatzstelle fern gehalten werden.

Eingesetzte Kräfte / Löschzüge:
Rüstzug LZ 10 (hauptamtlich), 1 Leitender Notarzt (LNA), 1 Organisatorischer Leiter Rettungsdienst (ORGL), 2 Notärzte, 4 RTW, Polizeikräfte, Einsatzleiter: Wolfgang Thron

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.