Dormagen: Radlerin ange­fah­ren – Fahrradfahrer als Zeuge gesucht

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen-​Nievenheim (ots) – Am Dienstagabend (21.04.), gegen 19:40 Uhr, erstat­tete eine 13-​jährige Schülerin in Begleitung ihrer Mutter auf der Wache Dormagen Anzeige wegen Unfallflucht. 

Nach Angaben des Mädchens war diese am glei­chen Abend, gegen 18:00 Uhr, als Radlerin auf der Straße „Kirschfeld” in Richtung „Am Kohnacker” unter­wegs. Auf dem Weg kam ihr ein dun­kel­grauer Kleinwagen, ver­mut­lich mit Kölner Städtekennung (K), entgegen.

Im Vorbeifahren tou­chierte die­ser das Hinterrad des Fahrrades, die 13 Jährige kam ins Straucheln und stürzte zu Boden. Ohne sich um den Vorfall und die Leichtverletzte zu küm­mern, setzte der/​die unbe­kannte Fahrer/​-​in seine/​ihre Fahrt in Richtung Delrath fort.

Ein unbe­kann­ter Fahrradfahrer half dem Mädchen noch auf­zu­ste­hen, anschlie­ßend ging sie nach Hause. Von dort brachte sie ihre Mutter zwecks ambu­lan­ter Versorgung in ein Krankenhaus.

Die Polizei bit­tet den hilfs­be­rei­ten Fahrradfahrer sich mit dem Verkehrskommissariat Grevenbroich unter der Telefonnummer 02131 3000 in Verbindung zu set­zen. Hinweise auf den/​die Unfallfahrer/​in wer­den eben­falls unter der auf­ge­führ­ten Telefonnummer ent­ge­gen genommen.

#Dormagen, #Nievenheim, #Verkehrsunfall, #Unfallflucht, #Pkw, #Kirschfeld

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)