Meerbusch: Linienbus brannte in Strümp

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Meerbusch – Am Mittwochnachmittag kam es gegen 17:00 Uhr zu einem Brand an einem Linienbus in Meerbusch Strümp.

Unmittelbar nachdem der Fahrer den Brand im hinteren Bereich des Busses bemerkt hatte, lies er die Fahrgäste ausstiegen und verließ selber unverletzt das Fahrzeug. Erste Löschversuch mit einem Feuerwehrlöscher blieben jedoch erfolglos.

2015-04-22_Mee_lz5_bus_4
Fotos(8): Ffw Meerbusch

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte schlugen deutlich sichtbare Flammen aus dem Motorraum im Heck des Fahrzeugs und eine starke Rauchentwicklung war über der Einsatzstelle sichtbar.

Die Feuerwehr setzte zur Brandbekämpfung zwei Strahlrohre mit Wasser von Außen und im Fahrgastraum sowie ein Schaumrohr im Bereich des Motors ein.

Zur Abfuhr von Wärme und Rauch wurden drei Fahrzeugscheiben eingeschlagen und Teile der Verkleidung entfernt.

Nach rund 30 Minuten waren die Flammen gelöscht und die Kontrolle der zahlreichen Hohlräume und schwer zugänglichen Fahrzeugbereiche wurde durchgeführt. Parallel dazu wurde der Motorblock weiter gekühlt.

Da in Folge des Brandes Motoröl und Betriebsmittel in den angrenzenden Grünstreifen gelaufen waren, mussten Teile des Erdreichs durch eine Spezialfirma abgetragen und entsorgt werden. Ebenso musste die gesamte Fahrbahn auf einer Länge von 10m speziell gereinigt werden.

Die Osterather Straße war im Bereich der katholischen Kirche während des Feuerwehreinsatzes und noch Stunden nach dem Einsatzende der Feuerwehr für die Aufräumarbeiten in beiden Richtungen gesperrt.

Die Löschzüge aus Strümp und Osterath waren mit 40 Einsatzkräften und fünf Löschgruppenfahrzeugen rund anderhalb Stunden vor Ort.

2015-04-22_Mee_lz5_bus_9Meerbusch-Strümp (ots) - Am 22.04.2015, gegen 17:05 Uhr, brach im Motorraum eines Linienbusses, welcher im Auftrag der Rheinbahn Düsseldorf eingesetzt wurde, auf der Osterather Straße ein Brand aus.

Der Busfahrer lenkte daraufhin den Bus an die Bushaltestelle "Strümp Kirche".

Bei Eintreffen der Polizei und Feuerwehr hatten bereits alle Fahrgäste den Bus unverletzt verlassen. Das Feuer konnte durch die Feuerwehren aus Strümp und Osterath schnell unter Kontrolle gebracht werden. Im Rahmen der Löscharbeiten waren Betriebsstoffe ins Erdreich eingedrungen. Es wurde daher die Untere Wasserbehörde hinzugezogen und das kontaminierte Erdreich abgetragen.

Zur abschließenden Reinigung der Fahrbahn wurde eine Kehrmaschine eingesetzt. Aufgrund der umfangreichen Lösch- und Reinigungsarbeiten kam es zeitweise zur Vollsperrung der Fahrbahn. Der Verkehr wurde entsprechend umgeleitet. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 100.000 Euro.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.