Kaarst: Einbruch in Jugendzentrum am Lindenplatz

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst-​Holzbüttgen (ots) – Am Montagmorgen (20.4.) mach­ten Verantwortliche des Jugendzentrums in Holzbüttgen eine unschöne Entdeckung. 

Zwischen Samstag (18.4.), 18 Uhr und Montag (20.4.), 7 Uhr, hat­ten bis­lang unbe­kannte Täter ein rück­wär­ti­ges Fenster auf­ge­he­belt und waren so in die Räumlichkeiten ein­ge­drun­gen. Zuvor hat­ten sie offen­bar erfolg­los ver­sucht, eine Terrassentür und ein daran angren­zen­des Fenster gewalt­sam zu öff­nen. In bei­den Fällen hielt der Schließmechanismus dem Versuch stand.

Die Einbrecher öff­ne­ten im Jugendzentrum meh­rere Türen und Behältnisse, zumeist mit­tels mas­si­ver Gewalteinwirkung. Sie hin­ter­lie­ßen durch­wühlte Räumlichkeiten und ein stark beschä­dig­tes Inventar, als sie uner­kannt mit Bargeld entkamen.

Die Polizei sicherte Spuren am Tatort und nahm die Ermittlungen gegen die unbe­kann­ten Diebe auf. Wer ver­däch­tige Wahrnehmungen im Zusammenhang mit dem geschil­der­ten Sachverhalt gemacht hat oder Hinweise auf die Täter geben kann, mel­det sich bitte unter der Telefonnummer 02131–3000.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)