Polizei fahn­det mit neuen Fotos aus Viersen nach Serienbankräuber

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-Kreis Neuss, Kreis Viersen (ots) - Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Düsseldorf und der Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss.

Mit ihrer Pressemitteilung vom Mittwoch (8.4.) berichtete die Kreispolizeibehörde Viersen, dass ein bislang unbekannter Mann eine Filiale der Sparkasse auf der Hauptstraße in Viersen überfallen hatte.

Am Mittwoch, (8.4.), um 11.31 Uhr ging bei der Leitstelle der Polizei in Viersen ein Überfallalarm ein. Eine männliche Person hatte die Filiale betreten, einer Kassiererin einen Gegenstand gezeigt, der einer Handgranate ähnelte und die Herausgabe von Bargeld gefordert. Dieses steckte er in eine Plastiktüte. Kurz nach dem Verlassen der Bank löste ein Sicherheitspaket aus und machte das Geld für den Tatverdächtigen unbrauchbar. Daraufhin ließ er die Tüte mit dem verunreinigten Geld zurück und flüchtete.2015-04-16_rkn_fahndung_viersen2

Der Tatverdächtige hatte eine schwarze Baseball-Kappe mit der weißen Aufschrift SWAT auf und trug eine dunkle Kapuzenjacke mit der weißen Aufschrift 58 auf Brust und Ärmel.

Auf der Vorderseite der Jacke war CRIME und LEAGUE aufgedruckt. Er trug eine dicke Brille mit schwarzem Rand. Außerdem könnte er eine dunkle Perücke getragen haben.

Da die Tat in Viersen allem Anschein nach zu einer ganzen Reihe von bundesweiten Raubüberfällen, mutmaßlich verübt von ein und demselben Täter, gehört, führt die Ermittlungskommission "Brille" der Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss unter Leitung der Staatanwaltschaft Düsseldorf die Ermittlungen in diesem Fall.

Es liegen Bilder der Überwachungskameras aus dem Geldinstitut in Viersen vor, die Polizei und Staatsanwaltschaft Düsseldorf nun veröffentlichen und fragen:

Wer kennt die abgebildete Person oder kann sonstige sachdienliche Hinweise geben? Die ermittelnden Beamten sind unter der Rufnummer 02131-3000 zu erreichen.

(7 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)