Rommerskirchen: Leck in Gasleitung – Mehrere Häuser eva­ku­iert

Rommerskirchen-Eckum – Gegen 09:30 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr in Rommerskirchen zu einem Gaseinsatz nach Eckum alarmiert. Bei Bauarbeiten in der Straße "Schlehenweg" wurde ein Gasleitung beschädigt. Dabei traten nicht unerhebliche Mengen an Gas aus.

Durch die Beimischung eines Geruchsstoffes kann austretendes Erdgas deutlich wahrgenommen werden. So auch in diesem Fall. Die Einheiten Rommerskirchen und Nettesheim befanden sich zur Absicherung vor Ort.

Aus dem hinteren Bereich der baustelle trat das Gas aus.
Aus dem hinteren Bereich der Baustelle trat das Gas aus.

Der Gasversorger montierte ein zusätzliches Ventil, um den Austritt zu unterbinden und das beschädigte Rohr reparieren zu können. Das ausströmende Erdgas war, auch aus einiger Entfernung, deutlich zu hören.

Der Einsatzleiter Oberbrandmeister Diethelm Schwedler berichtete, dass alle Häuser im Nahbereich der Leckage geräumt wurden. Eine Person musste geweckt werden und hatte nichts von dem Vorfall bemerkt. "Es tat uns ja leid, der Mann arbeitete im Schichtdienst. Aber die Sicherheit geht vor." meinte Herr Schwedler im Gespräch.

Personen wurden nicht verletzt und gegen ca. 11:30 Uhr war der Einsatz für die Florianer beendet. Im Einsatz waren Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei sowie der Gasversorger.

(7 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)