Grevenbroich: Fahrradfahrer ent­puppt sich als Handtaschenräuber – Polizei nimmt Tatverdächtigen vor­läu­fig fest

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Sie können Ihre Zuwendung über "LaterPay", "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€20,00
€50,00
€100,00
Powered by

Grevenbroich (ots) – Am Dienstag (14.04.), gegen 12:00 Uhr, ging eine 74-​jährige Grevenbroicherin auf der ver­kehrs­be­ru­hig­ten Fahrbahn der Weberstraße.

In Höhe Hausnummer 6 bekam sie plötz­lich einen hef­ti­gen Stoß, im glei­chen Augenblick riss ihr ein unbe­kann­ter Fahrradfahrer die Handtasche von der Schulter. 

Dadurch stürzte die Seniorin zu Boden und ver­letzte sich leicht. Sie gab an, selb­stän­dig einen Arzt auf­zu­su­chen. Der Täter flüch­tete mit der Beute, einer schwar­zen Handtasche mit gol­de­nen Applikationen, in die Gerberstraße und wei­ter in Richtung Orkener Straße. Anwohner der Weberstraße, durch Hilferufe auf den Vorfall auf­merk­sam gewor­den, infor­mier­ten die Polizei.

Zu einem ähn­lich gela­ger­ten Vorfall kam es nur zwei Stunden spä­ter im Waldgebiet „Bend”. Gegen 14:00 Uhr war eine 81-​jährige Grevenbroicherin mit ihrem Fahrrad auf der Straße „Am Sodbach” unter­wegs.

Am Ende der Straße fuhr sie über einen nicht asphal­tier­ten Waldweg in den „Bend” hin­ein in Richtung Tierpark. In einer Kurve über­holte sie ein unbe­kann­ter Fahrradfahrer und brachte die Seniorin, indem er gegen ihr Rad stieß, zum Stehen. Er for­derte von ihr die Herausgabe von Bargeld, par­al­lel dazu fin­gerte er aus der Handtasche der älte­ren Frau ‑diese hing am Lenker- ihr Portmonee und ihr Samsung Handy her­aus.

Dann ver­schwand der Täter auf sei­nem grauen Fahrrad in Richtung „Am Hammerwerk”.
Im Rahmen der Ermittlungen nach dem unbe­kann­ten Fahrradfahrer gab es einen ent­schei­den­den Hinweis aus der Bevölkerung auf einen ver­däch­ti­gen jun­gen Mann aus Grevenbroich.

Der 28-​jährige konnte am Mittwochmorgen (15.04.) in sei­ner Wohnung vor­läu­fig fest­ge­nom­men wer­den. Bei einer Durchsuchung stell­ten die Beamten Beweismittel sicher. Der Grevenbroicher ist gestän­dig, die bei­den Überfälle began­gen zu haben. Ob er für wei­tere ähn­lich gela­gerte Taten in der jün­ge­ren Vergangenheit in Betracht kommt, über­prü­fen die Ermittler der Grevenbroicher Kripo der­zeit.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)