Grevenbroich: Brand einer Stallung – Fünf Pferde ver­en­det – zwei Personen verletzt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich-Wevelinghoven – Zu einem Brand in einer Hofanlage wurde die Feuerwehr Grevenbroich gegen 17:45 Uhr alarmiert. Hier sollte eine Stallung brennen. Mit dem Eintreffen der Einsatzkräfte bestätigte sich die Meldung.

Nach ersten Informationen wurden bei dem Brand fünf Pferde getötet, ein Pferd verletzt und ein Tier wird noch vermisst. Möglicherweise befindet sich das vermisste Pferd noch unter den Trümmern der eingestürzten Stallung.

Eine Person soll nach vorliegenden Informationen eine Rauchgasvergiftung erlitten haben.

Weitere Infos folgen

Fotos folgend (3): Dieter Staniek

Grevenbroich-Wevelinghoven (ots) - Am 13.04.2015, gegen 17:45 Uhr, wurde der Polizei ein Brand in Wevelinghoven auf der Römerstraße in einem Pferdestall gemeldet.

Als die Einsatzkräfte der Polizei eintrafen, war die Feuerwehr bereits mit der Brandbekämpfung beschäftigt. Die Besitzer konnten im Vorfeld noch drei Pferde retten. Für fünf weitere Pferde und einen Hund kam leider jede Hilfe zu spät.

Bei der Rettungsaktion zogen sich zwei Helferinnen leichte Verbrennungen und eine Rauchgasvergiftung zu. Beide konnten glücklicherweise nach ambulanter Behandlung noch vor Ort wieder entlassen werden. Am Gebäude entstand erheblicher Sachschaden.

Die Brandursache ist noch ungeklärt. Der Brandort wurde beschlagnahmt, die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

(52 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)