Neuss: Raubüberfall – Zeugen gesucht – Täter ver­mut­lich Osteuropäer

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-​Speck (ots) – Am Mittwochnachmittag (09.04.) erhielt die Neusser Polizei Kenntnis über einen Straßenraub, der sich aber bereits geraume Zeit vor­her zuge­tra­gen hatte. 

Eine 52-​jährige Neusserin hielt sich gegen 13:10 Uhr an der Bushaltestelle auf der Specker Straße in Höhe der Einmündung Auf den Stöcken auf, als sich ihr zwei männ­li­che Personen näher­ten und sie mit aus­län­di­schem Akzent ansprachen.

Sie schüch­ter­ten die Geschädigte ver­bal ein und ver­lang­ten Bargeld, dass die Frau aus Angst aus­hän­digte. Als die Täter noch die EC-​Karte nebst PIN for­der­ten, wider­sprach das Opfer, wor­auf­hin sie von einem Männer einen Faustschlag ins Gesicht bekam.

Die Täter flüch­te­ten dann in unbe­kannte Richtung. Zeugen kamen der blu­ten­den Frau zur Hilfe, wobei sich eine Zeugin als Polizeibeamtin zu erken­nen gab. Vermutlich hat­ten die Zeugen die eigent­li­che Tat gar nicht beob­ach­tet, son­dern nur die ver­letzte Frau an der Bushaltestelle ste­hen sehen.

Die Zeugen wer­den gebe­ten, sich mit der Polizei unter der Nummer 02131–3000 in Verbindung zu setzen.

Folgende Täterbeschreibung ist bekannt:

  • Beide ca. 18–22 Jahre alt, tru­gen Jeanshosen und spra­chen mit ost­eu­ro­päi­schem Akzent.
  • Der Haupttäter, der zuschlug, hat dunkle Haare, sein Mittäter war blond und ca. 170 cm groß.
(3 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)