Kaarst: Person steckte in Ladeluke eines Altkleidercontainers fest – Polizisten befrei­ten ihn

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst (ots) – Am 06.04.2015, gegen 03:30 Uhr, blieb ein 55-​jähriger Kaarster beim Versuch, Kleidungsstücke aus einem Altkleidercontainer auf der Pestalozzistraße zu zie­hen, in der Ladeluke stecken.

Er hatte sein Fahrrad vor den Container gestellt, um sich auf die­ses zu stel­len und in den Container hin­ein­grei­fen zu kön­nen. Dabei rutschte ihm das Fahrrad jedoch unter den Füßen weg, so dass er sich den rech­ten Arm einklemmte.

Er schaffte es in die­ser Situation noch, sein Handy aus der lin­ken Hosentasche zu neh­men und einen Notruf abzu­set­zen. Die ein­ge­setz­ten Polizeibeamten konn­ten den Mann befreien, der mit Quetschungen am Arm in ein Krankenhaus gebracht wurde. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)