Jüchen: „Wir blei­ben sau­ber – keine Chance für wil­den Müll“

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Jüchen – Wilder Müll beein­träch­tigt das Landschaftsbild und scha­det dem Image einer Kommune. Beliebt für die ille­ga­len Ablagerungen sind öffent­li­che Plätze, Straßengräben, Parkplätze, Bushaltestellen und Ränder ent­lang von Radwegen. 

Auch in Säcken ver­pack­ter Hausmüll, Sperrmüll, Bauschutt oder Altreifen fin­den sich in der Landschaft wie­der. Die ver­ant­wort­li­chen Verursacher für die­ses umwelt­schä­di­gende Verhalten kön­nen oft nur schwie­rig ermit­telt wer­den. Dennoch muss die­ser Müll besei­tigt und ent­sorgt werden.

v.l.n.r.: Dennis Tüffers, Marius Meechels. Foto: Gemeinde
v.l.n.r.: Dennis Tüffers, Marius Meechels. Foto: Gemeinde

Um Jüchen dau­er­haft ein „sau­be­res Bild“ zu geben, star­tet die Gemeinde heute unter dem Slogan „Wir blei­ben sau­ber – keine Chance für wil­den Müll“ eine neue Reinigungskampagne. Hierbei wird das Serviceversprechen ein­ge­gan­gen, wild ent­sorg­ten Müll inner­halb von 24 Stunden nach Eingang der Meldung zu besei­ti­gen. Die Gemeinde Jüchen hat hier­für ein Ticketsystem eingerichtet.

Hierzu schal­tete Jüchens Bürgermeister Harald Zillikens heute am 1. April eine Hotline sowie eine sepa­rate Email-​Adresse frei.

Dieser Service ist über die Tel.-Nr. 02165 /​915 – 6855 sowie unter der Mailadresse wilder-muell@juechen.de erreichbar.

Hier wer­den alle Meldungen zen­tral und unab­hän­gig von der Zuständigkeit erfasst und an die zustän­di­gen Stellen weitergeleitet.

Neben den bei­den zuvor beschrie­be­nen Kommunikationsmöglichkeiten steht den Bürgerinnen und Bürgern auch wei­ter­hin der Mängelmelder auf der Homepage der Gemeinde Jüchen zur Verfügung, der auch per App für Mobilgeräte nutz­bar ist.

(27 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)