Korschenbroich: Bau der Kita am Jane-​Addams-​Weg hat begon­nen

Korschenbroich – Hannelore Böhnke-Bruns, Geschäftsführerin der Lebenshilfe, und Bürgermeister Heinz Josef Dick trafen sich am Freitag, 27. März, zum Spatenstich für die neue Kindertagesstätte am Jane-Addams-Weg.

Denn die Lebenshilfe als Experte für Inklusion und die Stadtverwaltung gehen bei dem neuen Projekt für Familien Hand in Hand: Die Stadt baut das zweigeschossige Gebäude mit Flachdach und die Lebenshilfe betreibt die Einrichtung mit vier Kita-Gruppen. „Die Zahl der Plätze für Jungen und Mädchen passen wir dem Elternwillen an, um dem Bedürfnis unserer Familien vor Ort gerecht zu werden“, erläutert Bürgermeister Heinz Josef Dick.

Foto: Stadt
Foto: Stadt

„Das heißt: Werden mehr Plätze für Jüngere benötigt, kommen wir dem nach. Werden mehr Plätze für Ältere Ü3 gewährt, kommen wir dem nach. Je nach Alter und Betreuungsbedarf – integrativer Platz oder nicht – verändert sich die Zahl der Plätze, die in einer Gruppe entstehen.“

Ab dem 1. August 2016 können die Kinder dann in dem neuen Gebäude lernen, toben und spielen. In jedem Geschoss befinden sich zwei Gruppen mit jeweils 110 Quadratmetern Fläche – auf einen Gruppenraum einen Nebenraum, einen eigenen Sanitärbereich, einen Schlafraum bzw. Differenzierungsraum und einen Abstellraum verteilt. Der 55 m²-Mehrzweckraum im Erdgeschoss ist für alle da sowie das Elterncafé im Flur und die Spielmöglichkeiten auf dem Außengelände. Eine Treppe und ein Aufzug verbinden die beiden Etagen, damit auch motorisch eingeschränkte Kinder sich frei im Haus bewegen können. Rund 2,6 Millionen Euro kostet der Bau auf dem Grundstück das rückwärtig an das Einkaufszentrum am Matthias-Hoeren-Platz grenzt.

Warum Politik und Verwaltung diesen Platz auswählten, erläuterte Dick den Gästen beim Spatenstich: „Hier in der Nähe ist das Baugebiet Korschenbroich-West in Planung. Dort entstehen ca. 480 Wohneinheiten, die junge Familien anziehen werden. Auch ihnen wollen wir möglichst in der Nähe eine Betreuungsmöglichkeit anbieten.“

Hannelore Böhnke-Bruns bedankte sich für die gute Zusammenarbeit mit dem städtischen Gebäudemanagement und dem Kreis-Jugendamt. In Korschenbroich will die Lebenshilfe natürlich ihrem Grundsatz treu bleiben: „Wir sind da, um uns schnell und professionell auf die jeweilige Situation einzustellen, um Kinder optimal zu betreuen.“ Landrat Hans-Jürgen Petrauschke gratulierte vor Ort zum gelungenen Start der Maßnahme und packte beim Spatenstich mit an.

Bis Sommer 2016 laufen nun die Arbeiten an dem Gebäude, das auch den Umwelt-Standards gerecht werden soll: „Die Anforderungen der Energieeinsparverordnung werden beachtet und umgesetzt. Die Beheizung erfolgt besonders umweltfreundlich über ein elektrisches Wärmepumpensystem. Die erforderlichen Lüftungsgeräte arbeiten mit Wärmerückgewinnung“, erklärte Michael Deprez, Leiter des städtischen Gebäudemanagements. Die Fassade erhält ein hochgedämmtes Wärmedämmverbundsystem und wird in Abstimmung mit der Lebenshilfe farblich gestaltet.

Wichtig für Anwohner: Der Fußweg, der hinter dem Supermarkt in Richtung Polizei und Feuerwehr führt, ist ab sofort aus Sicherheitsgründen gesperrt. Für die Lebenshilfe selbst beginnt die Betreuung im Stadtgebiet schon im August 2015: Dann eröffnet eine Kita-Gruppe in den bestehenden Kita-Räumen in Kleinenbroich an der Hochstraße, die zuvor ein anderer Kita-Träger genutzt hatte, der selbst neu gebaut hat (Diakonie im Holzkamp).

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)