Rhein-​Kreis Neuss: Zahlreiche Sturmeinsätze für die Feuerwehren

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis Neuss – Zwischen 20:00 Uhr und ca. 23:00 Uhr hat­ten die Feuerwehren im Kreisgebiet einige sturm­be­dingte Einsätze zu bestehen. Ob Gebäudeteile, umge­stürzte Bäume oder lose Äste, auf über drei Stunden belief sich die gesamte Einsatzzeit.

Einsätze fan­den in Korschenbroich, Meerbusch, Neuss, Grevenbroich, Jüchen und Kaarst statt. Überwiegend umge­stürzte Bäume beschäf­tig­ten die Wehren.

In Grevenbroich hatte der Sturm genug Kraft um Teile einer Mauer um zu drü­cken. Teile davon fie­len auf die Straße.

Bei allen Einsätzen wur­den, nach bis­he­ri­gen Informationen, keine Personen verletzt.

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)