Rhein-​Kreis Neuss: Neuer Betreiber für Regionalbahn 38

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis Neuss – Nach der Neuausschreibung 2014 für den Betrieb der RB 38 ist das Vergabeverfahren jetzt abge­schlos­sen. So über­nimmt zum Fahrplanwechsel Ende 2017 die VIAS GmbH die RB 38 von der Deutschen Bahn. 

Landrat Hans-​Jürgen Petrauschke und Dr. Christian Will (CDU), Aufsichtsratvorsitzender der Kreisverkehrsgesellschaft, freuen sich, dass damit ihre dau­er­haf­ten Forderungen beim VRR für die Fahrgäste der Linie wei­ter ein ver­bes­ser­tes Angebot bringen.

Denn neben neuen, kom­for­ta­blen Triebwagen ist mit dem Betreiberwechsel auch eine Taktverdichtung auf nahezu 15 Minuten in den frü­hen Morgenstunden vorgesehen.

Seit Jahren haben sich die Gremien des Kreistages bereits mit der RB 38 beschäf­tigt und Verbesserungen der Leistungen und Angebote gefor­dert. Die Linie zählt zu den wich­tigs­ten regio­na­len Bahnverbindungen im Rhein-​Kreis Neuss.

Dies ist ein guter Schritt auf dem wei­te­ren Weg zur Verbesserung unse­res regio­na­len ÖPNV”, so Landrat Petrauschke zum Abschluss des Vergabeverfahrens. Entsprechend den Vergabeunterlagen soll auch ein bar­rie­re­freier Einstieg bei 76 Zentimetern Bahnsteighöhe mög­lich werden.

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)