Grevenbroich: Fahrbahnverschmutzung – Speisefett erfor­derte Sperrmaßnahmen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich (ots) – Am Freitag, den 27.03.2015, kurz vor 16 Uhr, kam es in Grevenbroich zu einer mas­si­ven Verkehrsstörung durch eine Fahrbahnverschmutzung.

Der Kreuzungsbereich Nordstraße und Lindenstraße musste auf­grund eines Fettfilms kom­plett gesperrt wer­den, da die Fahrbahn spie­gel­glatt und nicht mehr befahr­bar war. Die Spur des Speisefetts zog sich bis zum Kreisverkehr „An der Zuckerfabrik” und nahm bereits am Ortsausgang Allrath an der B59 ihren Ursprung.

Während der Reinigungsmaßnahmen durch starke Kräfte der Feuerwehren sperrte die Polizei abschnitts­weise die betrof­fe­nen Bereiche für den Verkehr. Auch die Abfahrt der Autobahn A540 musste zeit­weise gesperrt wer­den. Es kam zu erheb­li­chen Verkehrsstörungen. Die Säuberungs- und Sperrmaßnahmen zogen sich bis ca. 22.00 Uhr hin.

Noch ist der Verursacher der Verunreinigung unbe­kannt, Ermittlungen wur­den ein­ge­lei­tet. Hinweise wer­den an die Polizei Grevenbroich unter der Rufnummer 02131 /​3000 erbeten.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)