Jüchen: Innovationsregion Rheinisches Revier

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Jüchen – Das Rheinisches Revier gehört zu den leis­tungs­star­ken Regionen in NRW, ins­be­son­dere im Bereich der Energiewirtschaft. Gleichzeitig ist es eine Region mit gro­ßen Aufgaben und Herausforderungen für die Zukunft. 

Vor die­sem Hintergrund erar­bei­tet die IRR GmbH ‑eine regio­nale Entwicklungsgesellschaft für die Region des Rheinischen Braunkohlereviers- zusam­men mit dem beauf­trag­ten Planungsbüro Wackerl ein räum­li­ches Entwicklungskonzept, durch das die inhalt­li­chen Alleinstellungsmerkmale, Kompetenzen und Entwicklungspotenziale iden­ti­fi­ziert werden.

v.l.n.r.: BM Harald Zillikens, BMin Ursula Kwasny, Joachim Diehl Geschäftsführer IRR GmbH. Foto: Gemeinde
v.l.n.r.: BM Harald Zillikens, BMin Ursula Kwasny, Joachim Diehl Geschäftsführer IRR GmbH. Foto: Gemeinde

Die ers­ten Ergebnisse wur­den im Rahmen von Runden Tischen den loka­len Akteuren bereits vor­ge­stellt. Am 24. März fand ein wei­te­rer Runder Tisch der IRR in Jüchen statt, um einen Ideenwettbewerb vorzubereiten.

Für die­sen Ideenwettbewerb sind viele Themen denk­bar, zum Beispiel in den Bereichen Energie, Klimaschutz, Entwicklung von Gewerbeflächen, Städtebau oder Landschafts- und Dorfentwicklung. Mitmachen kön­nen Bürgerinnen und Bürger, Vereine, öffent­li­che Träger, Hochschulen, Forschungsinstitute und Unternehmen. Der Ideenwettbewerb beginnt am 9. Mai und endet am 28. August. Ein Expertenbeirat wird die Projekte bewer­ten und aus­wäh­len. Die Auswahlkriterien wer­den recht­zei­tig bekannt gemacht.

Beim „Innovationstag“ am 9. Mai in Eschweiler wer­den der Öffentlichkeit der Ideenwettbewerb und erste Projektideen vor­ge­stellt. Interessierte sind herz­lich zur Diskussion ein­ge­la­den. Weitere Informationen zum Ideenwettbewerb sowie das Programm des „Innovationstags“ sind unter www​.rhei​ni​sches​-revier​.de erhältlich.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)