Dormagen: Vertragsentwurf liegt für den Tannenbusch vor

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – Einigkeit besteht jetzt zwi­schen dem Vorstand der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, der SVGD und der Stadt über den Kooperationsvertrag, der die wei­tere Zusammenarbeit im Tierpark Tannenbusch regeln soll.

Im guten Miteinander von Ehrenamtlern und Hauptamtlern wol­len wir den Tannenbusch-​Zoo als ein­tritts­freie Attraktion für die ganze Familie auch in Zukunft erhal­ten“, bilan­zierte Bürgermeister Erik Lierenfeld nach dem jüngs­ten Abstimmungsgespräch. „Mit dem neuen Vertragsentwurf besteht hierzu eine solide Grundlage, die allen Beteiligten Sicherheit gibt“, so SDW-​Vorsitzender Marc Pellekoorne.

In der nächs­ten Mitgliederversammlung soll der Ortsverband Dormagen über die Annahme des Vertrages ent­schei­den. Die SDW ist Eigentümer des Tierbestands im Tannenbusch und bringt sich mit ihrer fach­li­chen Erfahrung in das päd­ago­gi­sche und zoo­lo­gi­sche Konzept des Tierparks ein. Betrieben wird der Tierpark von der Stadtmarketing- und Verkehrsgesellschaft Dormagen.

Der vor­lie­gende Vertragsentwurf stellt eine gute Einigung dar, die den Interessen aller Beteiligten gerecht wird“, sagt SVGD-​Geschäftsführer Klaus Schmitz. In der Mitgliederversammlung, die nun kurz­fris­tig ter­mi­niert wird, stellt der SDW-​Vorstand das Vertragswerk vor.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)