Neuss: Duo nach Kennzeichendiebstahl gestellt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) – Am spä­ten Donnerstagabend (19.03.), gegen 23:00 Uhr, beob­ach­tete ein auf­merk­sa­mer Zeuge auf der Collingstraße ein ver­däch­ti­ges Paar. Dies schlich um zwei geparkte Autos herum und mon­tierte die hin­te­ren Kennzeichen ab. 

Während der Zeuge die Polizei tele­fo­nisch über den Vorfall infor­mierte, setz­ten sich die Tatverdächtigen in einen Smart Kleinwagen und fuh­ren in Richtung Düsseldorfer Straße davon.

Während der Fahndung tra­fen Polizisten auf der Neusser Straße in Kaarst auf den Smart. Im Auto lagen die bei­den Kennzeichen unter dem Sitz. Das Duo, ein 24-​jähriger Kaarster und seine 22-​jährige Begleiterin aus Mönchengladbach, gab den Beamten gegen­über den Diebstahl zu.

Der Grund war auch schnell gefun­den: Der 24-​Jährige hätte an sei­nem Smart gerne klei­nere Kennzeichen gehabt. Da diese aber für Pkw nicht zulas­sungs­fä­hig sind, beab­sich­tigte er im Internet klei­nere zu bestel­len, um sie mit den Stadtsiegeln der soeben geklau­ten Kennzeichen zu versehen.

Dass die Stadtsiegel durch das Entfernen zer­stört wer­den, hatte er offen­sicht­lich nicht bedacht. Beide müs­sen sich nun wegen Verdacht des Diebstahls verantworten.

(3 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)