Dormagen: Biker kön­nen ihren Dirt-​Park mit planen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – Alle jun­gen Biker, die sich für den Bau eines „Dirt Parks“ inter­es­sie­ren, sind zu einem Jugendforum am Donnerstag, 26. März, um 18 Uhr im Café Micado an der Kölner Straße 36 (neben der Kirche St. Michael) eingeladen.

Dann geht es darum, wie die vom Stadtrat beschlos­sene Buckelpiste gestal­tet wer­den soll, damit sie Spaß und Sicherheit bei Sprüngen und ande­ren Herausforderungen garan­tiert. Auch unter­schied­li­che Schwierigkeitsgrade sol­len hier berück­sich­tigt werden.

Seitens der Stadt ste­hen 12 000 Euro für den Bau zur Verfügung. Die Biker kön­nen ihren Park mit pla­nen und, wenn sie wol­len, auch selbst mit Hand anle­gen. Das Jugendforum wird von dem Sportausschuss-​Vorsitzenden Detlev Zenk geleitet.

Für die Verwaltung neh­men Sportservice-​Leiter Bernd Lewerenz und Klaus Güdelhöfer als Leiter des Kinder- und Jugendbüros teil.

(10 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)