Rhein-​Kreis Neuss: Hans Sturm aus Dormagen erhält den Sportehrenamtspreis 2015

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis Neuss – Der Rhein-​Kreis Neuss ver­leiht auch in die­sem Jahr im Rahmen sei­ner Sportlerehrung einen Sportehrenamtspreis. Dieser geht an den Ersten stell­ver­tre­ten­den Bürgermeister der Stadt Dormagen, Hans Sturm.

Der Preisträger wird für seine her­aus­ra­gen­den ehren­amt­li­chen Leistungen beim Turn- und Sportverein (TuS) Germania Hackenbroich ausgezeichnet.

2015-03-17_rkn_preis_Sturm
Foto: Stadt

Den Preis bekommt Sturm am 16. April von Landrat Hans-​Jürgen Petrauschke in Neuss über­reicht. Mit sei­nem für 2011 erst­mals aus­ge­schrie­be­nen Ehrenamtspreis rückt der Rhein-​Kreis Neuss jähr­lich beson­de­res Engagement für den Sport ins Rampenlicht. Ins Leben geru­fen wurde die Ehrengabe auf Initiative des Kreissportausschuss-​Vorsitzenden Thomas Welter, der auch Vorsitzender der Jury ist.

Das Gremium, in dem alle Kreistagsfraktionen, das Kreissportamt und der Sportbund Rhein-​Kreis Neuss ver­tre­ten sind, wählte den 71-​jährigen Hans Sturm jetzt zum Preisträger. Dabei betonte die Jury sei­nen über Jahrzehnte kon­ti­nu­ier­li­chen Einsatz auf einer Vielzahl von ehren­amt­li­chen Posten.

So hat Sturm seit über 53 Jahren hin­weg diverse Vorstandsämter beim TuS Germania Hackenbroich inne. Vorsitzender ist er seit 39 Jahren, Geschäftsführer sogar seit 52 Jahren. 

Zudem ist er Mitglied im Rat und im Sportausschuss der Stadt Dormagen.

(3 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)