Neuss: Gasgeruch Industriestraße – 12 Personen in Krankenhäusern

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – In einem mehr­ge­schos­si­gen Wohngebäude war ein schar­fer Geruch im Treppenraum wahr­nehm­bar. Zwei Kinder klag­ten über Übelkeit und Erbrechen und wur­den vom Rettungsdienst versorgt.

Insgesamt wur­den 15 Bewohner des Gebäudes vom Notarzt gesich­tet und 12 Personen wur­den mit Atemproblemen in die umlie­gen­den Krankenhäuser gebracht.

Durch das hohe Patientenaufkommen musste zusätz­lich die Rettungsdienstbereitschaft alar­miert wer­den. Die Feuerwehr führte Messungen und Lüftungsmaßnahmen durch.

Eingesetzte Kräfte: LZ 10 (haupt­amt­lich), LZ 17 Holzheim (ehren­amt­lich), Meßeinheit Neuss, Rettungsdienst, Notarzt und Polizei. Einsatzleiter: Ferdinand Baier.

Alarmierungzeit: 20:29 Uhr, 16.03.2015

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)