Neuss: Brand eines Lagergebäudes an der Düsseldorfer Straße

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-​Hafengebiet – Bei Eintreffen der Feuerwehr konnte Rauch und Feuerschein aus einem leer­ste­hen­den Lager- und Produktionsgebäude wahr­ge­nom­men wer­den. Es brannte die innere Holzkonztruktion des Gebäudes. 

Der Brand erstreckte sich augen­schein­lich über sechs Ebenen. Zu Beginn des Einsatzes wur­den zwei Hubrettungsfahrzeuge mit Wasserwerfern in den Einsatz gebracht. Ein wei­te­rer Wasserwerfer wurde vom Boden aus eingesetzt.

Zusätzlich wur­den zwei Trupps mit C‑Rohren im Innenangriff ein­ge­setzt. Die Löscharbeiten zeig­ten schnell ihre Wirkung, sodass inner­halb von zwei Stunden der Brand unter Kontrolle war.

Die Nachlöscharbeiten gestal­ten sich schwie­rig. Derzeit (03:10 Uhr) befin­den sich zwei Einheiten der Feuerwehr Neuss vor Ort um Glutnester abzu­lö­schen und eine Brandwache zu stellen.

Alarmierungszeit: 14.03.2015, Samstag – 00:03 Uhr
Einsatzort: Neuss, Düsseldorfer Straße/​Rheintorstraße
Eingesetzte Einheiten: Löschzug 10 (haupt­amt­lich), Löschzug 11 (Stadtmitte), Löschzug 12 (Grimlinghausen), Löschzug 14 (Norf), Löschzug 19 (Furth)
Anzahl FW-​Kräfte im Einsatz: 39
Anzahl FW-​Kräfte in Bereitschaft: 15
Einsatzleiter: Markus Brüggen

Neuss (ots) – In der Nacht zum Samstag (14.03.), wenige Minuten nach Mitternacht, erhielt die Polizei Kenntnis von einem Brand an der Düsseldorfer Straße.

Bei Eintreffen der Rettungskräfte stand die Holzkonstruktion eines leer­ste­hen­den Lager- und Produktionsgebäudes in Brand. Das Feuer erstreckte sich augen­schein­lich über meh­rere Ebenen und konnte von der Wehr gelöscht werden.

Es ent­stand Gebäudeschaden, Personen wur­den nicht ver­letzt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)