Meerbusch: Tatverdächtiger nach Autoaufbruch gestellt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Meerbusch-​Büderich (ots) – Über einen auf­merk­sa­men Zeugen erhielt die Polizei in der Nacht zum Freitag (13.03.), gegen 02:20 Uhr, Kenntnis von einer ver­däch­ti­gen Person auf dem „Rheinpfad”.

Der bis dato Unbekannte saß in einem BMW und han­tierte augen­schein­lich am Armaturenbrett herum. Nur wenige Augenblicke spä­ter konn­ten Polizeibeamte den Tatverdächtigen, einen 24 Jährigen, am Tatort stel­len.

In sei­nem Rucksack fan­den die Ordnungshüter neben dem bereits fach­ge­recht aus­ge­bau­ten Navisystem und dem Airbag samt Lenkrad, auch diver­ses Aufbruchwerkzeug. Der 24 Jährige, ohne fes­ten Wohnsitz in Deutschland, wurde vor­läu­fig fest­ge­nom­men.

Beamte des Fachkommissariats haben die wei­te­ren Ermittlungen über­nom­men. Geprüft wird, ob der Tatverdächtige für einen wei­te­ren PKW Aufbruch auf der Blumenstraße in Betracht kommt.

Auch hier hat­ten Unbekannte in der glei­chen Nacht an einem 5er BMW auf iden­ti­sche Weise das Navisystem aus­ge­baut. Der Verdächtige wird am Freitagnachmittag (13.02.) einem Haftrichter vor­ge­führt.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.