Grevenbroich: Verkehrsunfall nach Fahrstreifenwechsel

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich-​Elsen (ots) – Eine Leichtverletzte for­derte ein Verkehrsunfall am Dienstagnachmittag (10.03.).

Gegen 14:45 Uhr stand ein 43-​jähriger Leverkusener mit sei­nem PKW Opel in einer Warteschlange vor der rot­licht­zei­gen­den Ampel an der Kreuzung Landstraße 116 /​Rheydter Straße. Er beab­sich­tigte, nach links in Richtung Innenstadt abzubiegen.

Als die Ampel auf Grünlicht umschal­tete, blieb ein PKW in der Warteschlange auf­grund einer Panne lie­gen. Um an die­sem vor­bei zu fah­ren, scherte der Leverkusener nach rechts aus.

Er über­sah dabei den VW einer 27-​jährigen Korschenbroicherin, die sich auf der Geradeausspur in Richtung Bedburg befand. Es kam zum Zusammenstoß bei­der Fahrzeuge. Dabei ver­letzte sich die junge Frau leicht. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit.

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)