Kaarst: Fünf Freunde im Kino Kaarst – Sondervorstellung für Kinder und Jugendliche

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst – Speziell für Kinder und Jugendliche wird es am kom­men­den DIENSTAG (17. März) eine Sondervorstellung um 17:00 Uhr geben. Gezeigt wird der Film „5 Freunde Teil 4.

Ein sagen­um­wo­be­nes Pharaonengrab inmit­ten der Wüste Ägyptens, ein geld­gie­ri­ger Geheimbund und rät­sel­hafte Mumien – die 5 Freunde erle­ben in der mys­ti­schen Welt der Pharaonen ein neues, tur­bu­len­tes Abenteuer.

Vorlage für FÜNF FREUNDE 4 bil­det erneut die beliebte Jugendbuchreihe „Fünf Freunde“ von Enid Blyton. Die erfolg­rei­chen ers­ten drei Teile ver­sam­mel­ten jeweils über eine Million Zuschauer vor der Leinwand und wur­den auf diver­sen inter­na­tio­na­len Filmfestivals prämiert.

KURZINHALT:

Diesen Sommer steht Geschichte auf dem Programm: Bernhard (Samuel Finzi), der Vater von Julian, Dick und Anne, orga­ni­siert eine Ausstellung zum alten Ägypten. Während einer Führung ertap­pen George (Valeria Eisenbart), Julian (Quirin Oettl), Dick (Justus Schlingensiepen), Anne (Neele Marie Nickel) und Timmy, der Hund, einen Einbrecher, der sich an einer über 5000 Jahre alten Mumie zu schaf­fen macht. Der Eindringling kann flie­hen, aber in der Mumie fin­den die Fünf ein Goldamulett, das einst „Tutalun I.“ gehörte – dem legen­dä­ren, aller­ers­ten Pharao, des­sen unbe­zahl­bare Schätze ver­schol­len sind. Liefert das Amulett einen Hinweis dar­auf? Gemeinsam mit Bernhard und sei­ner Kollegin Elena (Lucie Heinze) flie­gen die Fünf Freunde nach Kairo, um ihren Fund dem Leiter des Instituts für Altertum, Farouk (Mehmet Kurtulus) zu über­ge­ben. Doch plötz­lich ver­schwin­det das Amulett und Bernhard wird ver­haf­tet und des Diebstahls bezich­tigt. Für die Fünf Freunde ist klar: Sie müs­sen den wah­ren Täter samt Amulett fin­den, um Bernhards Unschuld zu bewei­sen. Gemeinsam mit dem Straßenjungen Auni (Omid Memar) machen sie sich auf die Suche. Die Spur führt sie schließ­lich mit­ten in die Wüste, wo sie von einem Geheimbund in die Falle gelockt werden …

Im Kino Kaarst wird der Film in einer Sondervorstellung am DIENSTAG, 17. März um 17 Uhr gezeigt. Der Eintritt für Kinder bis 13 Jahre beträgt 4.- Euro. Erwachsene zah­len 6. Euro. FSK ab 6.

Am dar­auf fol­gen­den Mittwoch (18. März) wird dann um 17 und 20 Uhr der soeben Oscarprämierte Film BIRDMAN gezeigt. Weitere Infos unter http://​www​.kunst​-kaarst​.de/​k​ino

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)