Rhein-​Kreis Neuss: Technikangebote des zdi-​Netzwerks für Schüler in den Osterferien

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis Neuss – In Zusammenarbeit mit dem zdi-​Netzwerk Rhein-​Kreis Neuss bie­tet der CHEMPARK-​Betreiber Currenta in den Osterferien zwei Technikkurse für Schüler der Klassen 9 und 10 an.

Das zdi-​Netzwerk („zdi” steht für „Zukunft durch Innovation”) orga­ni­siert berufs- und stu­di­en­ori­en­tie­rende Maßnahmen im Bereich Naturwissenschaften und Technik. Bei den Kursen „ElektroLive” und „MetallLive” kann in ver­schie­dene tech­ni­sche Ausbildungsberufe wie Elektroniker/​in, Mechatroniker/​in, Industrie- oder Anlagenmechaniker/​in „rein­ge­schnup­pert” wer­den. Die vier­tä­gi­gen Kurse fin­den in der ers­ten Osterferienwoche vom 30. März bis 2. April 2015 jeweils von 9 bis 16 Uhr statt.

Im Kurs „ElektroLive” wer­den die „Kniffe” der Installationstechnik erklärt. So ler­nen die Teilnehmer zum Beispiel, wie eine kom­plexe Haus-​Elektroinstallation auf­ge­baut und Stromkreise bzw. Wechselschaltungen geschal­tet und gelö­tet wer­den. Außerdem wer­den die Grundlagen der Sensorik und Aktorik sowie der Mess- und Regelungstechnik ver­mit­telt. Beim Kurs „MetallLive” dreht sich alles um den glän­zen­den Werkstoff Metall. Unter der Anleitung erfah­re­ner Ausbilder wer­den klei­nere Bauteile selbst erstellt und bear­bei­tet. Die Teilnehmer ler­nen ver­schie­dene Werkstoffe ken­nen und kön­nen Bauteile selbst anrei­ßen, kör­nen, fei­len, sägen, boh­ren, sen­ken, gewin­de­schnei­den und fügen. Die Gruppengröße ist jeweils auf zehn (ElektroLive) bzw. zwölf (MetallLive) Personen begrenzt. Beide Kurse fin­den in der Ausbildungswerkstatt der Currenta in Dormagen statt. Am Ende kön­nen alle Teilnehmer eine kleine selbst­ge­fer­tigte Erinnerung mit nach Hause nehmen.

Darüber hin­aus bie­tet das zdi-​Netzwerk in Kooperation mit der Ausbildungsabteilung der Hydro Aluminium wei­te­res Technikangebot spe­zi­ell für Mädchen an. Unter dem Titel „MINT für Mädchen” kön­nen sich bis zu fünf Schülerinnen an vier Nachmittagen jeweils von 12.30 bis 15.30 Uhr im Werk von Hydro in Grevenbroich über tech­ni­sche Ausbildungsberufe infor­mie­ren. Unter der Anleitung erfah­re­ner Ausbilder erhal­ten die Mädchen span­nende Einblicke in die Elektronik und in die Mechanik sowie in den Herstellungsprozess des Aluminiums. Sie kön­nen außer­dem eine Elektronikerin und eine Ingenieurin bei ihrer täg­li­chen Arbeit begleiten.

Die Termine sind Dienstag 14. April, Freitag 17. April, Dienstag 21. April und Do 23. April. Interessierte Schülerinnen müs­sen sich an den betref­fen­den Nachmittagen ggf. von ihrer Schule vom Unterricht frei­stel­len las­sen. Die Gruppengröße ist auf fünf Personen begrenzt. Die Maßnahme fin­det im Rahmen der „zdi-​Mädchenwochen” statt.

Die Anmeldeformulare zu den oben genann­ten Kursen sowie viele wei­tere Angebote des zdi-​Netzwerks bis zu den Sommerferien 2015 kön­nen im Internet unter www​.mint​-machen​.de abge­ru­fen wer­den. Kontakt: Frank Heidemann, Telefon 02131/​928‑7506, zdi@rhein-kreis-neuss.de.

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)