Meerbusch: Einbrecher über­win­den zwei Meter hohe Mauer

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch (ots) – Als Anwohner der Moerser Straße am Mittwoch (4.3.), gegen 19 Uhr, nach etwa vier­stün­di­ger Abwesenheit, nach Hause kamen, mach­ten sie eine unschöne Entdeckung. 

In der Zwischenzeit hat­ten Unbekannte das Grundstück des Einfamilienhauses betre­ten, indem sie eine etwa zwei Meter hohe Mauer über­klet­ter­ten. Sichtgeschützt hebel­ten sie dann ein Fenster auf und gelang­ten so in die Räumlichkeiten, die sie alle­samt nach Wertgegenständen durchsuchten.

Wie üblich, raff­ten sie alles zusam­men, was sich leicht trans­por­tie­ren ließ und gewinn­brin­gend zu sein schien, im vor­lie­gen­den Fall Schmuck. Die Diebe ent­ka­men unerkannt.

Die Polizei sicherte Spuren, die die Unbekannten am Tatort zurück­ge­las­sen hat­ten. Nachbarn oder Passanten, die sich erin­nern, ver­däch­tige Wahrnehmungen im Zusammenhang mit der geschil­der­ten Tat gemacht zu haben, mel­den sich bitte unter 02131–3000 beim zustän­di­gen Kriminalkommissariat.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)