Jüchen: Bürgermeisterforum eröff­net Jugendlichen neue Möglichkeiten

Jüchen – Im Oktober des vergangenen Jahres hatte Bürgermeister Harald Zillikens SchülerInnen zu einem Bürgermeisterforum in die Realschule Jüchen eingeladen.

Sein Ansinnen hierbei war, den Schülerinnen und Schülern eine Plattform zu bieten, um direkt Anregungen, Ideen und Fragen an ihn richten zu können.

In einem Dialog mit dem Bürgermeister wiesen die Jugendlichen vor allem darauf hin, dass es kaum geeignete Plätze gibt, wo sie sich treffen können.

Foto: Gemeinde
Foto: Gemeinde

Nach einem Gespräch mit allen Beteiligten hat der Jüchener Bürgermeister nun festgelegt, dass am Schulzentrum Jüchen probeweise eine Öffnung des Schulhofes zunächst bis zum Ende der Sommerferien 2015 vorgenommen wird.

Ebenfalls war angeregt worden, einen geeigneten Freizeit-Treffpunkt in Form eines öffentlichen Grillplatzes mit Sitzgelegenheiten anzulegen. An der Suche nach einem geeigneten Standort beteiligte sich eine Gruppe SchülerInnen, die gemeinsam mit dem Bürgermeister Plätze im Gemeindegebiet unter die Lupe nahmen. Über die erarbeiteten Vorschläge stimmten dann die Jahrgangsstufen 8 und 9 der Realschule Jüchen ab. Hierbei ergab sich ein breites Votum für einen Grillplatz auf dem Gelände hinter der Realschule.

Dort wird nun ein Jugend- und Freizeitplatz mit Sitzmöglichkeiten in Abstimmung und mit Unterstützung der Schülerinnen und Schülern errichtet.

Begeistert vom Ergebnis ist deshalb neben den Jugendlichen vor allen Dingen der Jüchener Verwaltungschef. „Die tolle, konstruktive Zusammenarbeit mit den SchülerInnen hat mir Spaß gemacht, diese Art des Dialoges mit ihnen werde ich auch in Zukunft fortführen“, so Harald Zillikens.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)