Dormagen: Neue Anmeldegebühr für „große Hunde“

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – Für die Anmeldung eines so genann­ten „gro­ßen Hundes” müs­sen Halter ab sofort 25 Euro zah­len. Auf diese lan­des­weit neue Gebühr weist das städ­ti­sche Ordnungsamt hin. 

Als „große Hunde” gel­ten zum Beispiel Schäferhunde oder Labradore. Es geht um Vierbeiner ab 20 Kilogramm Körpergewicht oder 40 Zentimeter Widerristhöhe (bei aus­ge­wach­se­nen Tieren). Bisher war die gesetz­lich vor­ge­schrie­bene Anmeldung die­ser Hunde gebührenfrei.

Dies hat sich jedoch in der Verwaltungsgebührenordnung des Landes geän­dert. Betroffen sind alle Bürger, die einen gro­ßen Hund neu beim Ordnungsamt anmel­den. „Jährlich sind das rund 150 Dormagener“, so die zustän­dige Dezernentin Tanja Gaspers.

Nicht betrof­fen sind die Besitzer von rund 1200 gro­ßen Hunden, die bereits ange­mel­det sind. Insgesamt 3500 Hunde tra­gen in Dormagen eine Steuermarke.

(6 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)