Tageswohnungseinbrecher aktiv – Anwohner tra­fen auf Täter

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch/​Dormagen/​Korschenbroich (ots) – In Teilen des Rhein-​Kreis Neuss waren am Dienstag (03.03.) unbe­kannte Tageswohnungseinbrecher aktiv. 

In Meerbusch-​Büderich hat­ten Bewohner eines Reihenhauses an der Hermann-​Unger-​Allee am Abend Kontakt mit einem Wohnungseinbrecher. Gegen 20:15 Uhr klin­gelte der Täter zunächst an der Haustür des Hauses, offen­bar um zu che­cken, ob die Luft rein ist.

Einen Moment spä­ter hör­ten die Zeugen Hebelgeräusche an der Terrassentür und infor­mier­ten die Polizei. Unmittelbar dar­auf stan­den die Bewohner auch schon dem über­rasch­ten Einbrecher gegen­über, der sofort Fersengeld gab. Unerkannt konnte der dun­kel geklei­dete Mann in unbe­kannte Richtung flüch­ten. Eine Polizeifahndung ver­lief ohne Erfolg.

In Dormagen hat­ten die Bewohner eines Reihenhauses auf der Mozartstraße unge­be­tene Gäste zu Besuch. Diese ver­schaff­ten sich durch ein auf­ge­he­bel­tes Fenster Zugang in das Haus und ent­ka­men mit einem Samsung Fernseher. Die Tatzeit lag hier zwi­schen Montag (02.03.), 23:00 Uhr und Dienstag (03.03.), 13:00 Uhr.

Auch in Korschenbroich waren unbe­kannte Tageswohnungseinbrecher unter­wegs. Auf der Straße „Neustadt” dran­gen sie gleich in zwei Einfamilienhäuser Die Tatzeit lag zwi­schen 13:00 Uhr und 21:20 Uhr, Hebelspuren an den Fenstern zeu­gen von ihrer iden­ti­schen Arbeitsweise. Art und Umfang ihrer Beute sind bis­lang noch unbekannt.

Auf Schmuck abge­se­hen hat­ten es Einbrecher auf der Bruchstraße. Am Abend, in der Zeit von 19:00 Uhr bis 21:50 Uhr, dran­gen diese auf gewalt­sam in ein Einfamilienhaus ein. Auch hier hebel­ten die Täter ein Fenster auf.

Die Polizei bit­tet Zeugen, die Hinweise auf die Wohnungseinbrüche geben kön­nen, sich unter der Telefonnummer 02131 3000 zu melden.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)