Korschenbroich: Kaarster Kulturfreitag – Vortrag „Reisewege und Pilgerzentren – Von der Spätantike bis in die frühe Neuzeit”

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst – Die VHS Kaarst-​Korschenbroich ver­an­stal­tet am Freitag, 6.3.2015, 19:00 Uhr, im VHS-​Haus in Kaarst einen Kulturfreitag mit einem Vortrag über Epochen und Typen des Reisens, in deren Mittelpunkt reli­giöse Motive, sakrale und Befestigungsanalgen stehen. 

Reisen ist keine Errungenschaft der Neuzeit: nur die Motive vari­ie­ren im Verhältnis zur Spätantike oder zum Spätmittelalter.

Einst erober­ten die römi­schen Truppen bei­nahe die damals bekannte Welt, hin­ter­lie­ßen ein aus­ge­präg­tes Straßennetz, aber auch Bergheiligtümer oder geniale Konstruktionen wie den Limes oder den Hadrianswall, Bauten und Wege, die heut­zu­tage wie­der­ent­deckt wer­den, womit eine Teilhabe der Gegenwart an ver­gan­ge­nen Kulturen, an deren Leistungen und Errungenschaften über die Zeit hin­weg mög­lich wird.

Ziel des Referenten, Dr. Jürgen Rauter, ist es, Kulturinteressierten und Wanderern diese Vielfalt vor Augen zu füh­ren und die Begeisterung für mytho­lo­gi­sche Aspekte, Heilige Berge, Pilgerreisen, Tempel- und christ­li­che Bauten in Europa zu tei­len, aber auch einen kri­ti­schen Umgang mit Phänomenen wie der Dämonisierung der Natur und deren „Verteufelung” zu vermitteln.

Information im VHS-​Haus in Kaarst, Am Schulzentrum 18, Telefon 02131–963945 und www​.vhs​-kk​.de. Nur Abendkasse.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)