Korschenbroich: Kaarster Kulturfreitag – Vortrag „Reisewege und Pilgerzentren – Von der Spätantike bis in die frühe Neuzeit”

Kaarst – Die VHS Kaarst-Korschenbroich veranstaltet am Freitag, 6.3.2015, 19:00 Uhr, im VHS-Haus in Kaarst einen Kulturfreitag mit einem Vortrag über Epochen und Typen des Reisens, in deren Mittelpunkt religiöse Motive, sakrale und Befestigungsanalgen stehen.

Reisen ist keine Errungenschaft der Neuzeit: nur die Motive variieren im Verhältnis zur Spätantike oder zum Spätmittelalter.

Einst eroberten die römischen Truppen beinahe die damals bekannte Welt, hinterließen ein ausgeprägtes Straßennetz, aber auch Bergheiligtümer oder geniale Konstruktionen wie den Limes oder den Hadrianswall, Bauten und Wege, die heutzutage wiederentdeckt werden, womit eine Teilhabe der Gegenwart an vergangenen Kulturen, an deren Leistungen und Errungenschaften über die Zeit hinweg möglich wird.

Ziel des Referenten, Dr. Jürgen Rauter, ist es, Kulturinteressierten und Wanderern diese Vielfalt vor Augen zu führen und die Begeisterung für mythologische Aspekte, Heilige Berge, Pilgerreisen, Tempel- und christliche Bauten in Europa zu teilen, aber auch einen kritischen Umgang mit Phänomenen wie der Dämonisierung der Natur und deren "Verteufelung" zu vermitteln.

Information im VHS-Haus in Kaarst, Am Schulzentrum 18, Telefon 02131-963945 und www.vhs-kk.de. Nur Abendkasse.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)