Dormagen: Verkehrsunfall mit drei Verletzten

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen (ots) – Am Sonntag (01.03.2015), gegen 13:35 Uhr kam es in Dormagen-​Rheinfeld auf der Rheinfelder Straße zu einem Frontalzusammenstoß von zwei PKW.

Eine 18jährige Dormagenerin befuhr zur Unfallzeit die Rheinfelder Straße aus Richtung Geranienweg in Richtung „In der Aue”. Nachdem sie ord­nungs­ge­mäß an meh­re­ren gepark­ten Fahrzeugen vor­bei­ge­fah­ren war, ver­lor sie aus unge­klär­ten Gründen kurz­fris­tig das Bewusstsein und ihr Fahrzeug geriet auf die Gegenfahrbahn.

Dort kol­li­dierte sie fron­tal mit einer 72jährigen Fahrzeugführerin aus Dormagen, wel­che trotz sofor­ti­gem Ausweichmanöver einen Zusammenstoß nicht ver­hin­dern konnte und durch den Aufprall rück­wärts in die Einfahrt eines der dor­ti­gen Häuser geschleu­dert wurde.

Durch den Zusammenstoß wur­den beide Fahrzeugführerinnen leicht und ein 75jähriger Beifahrer schwer ver­letzt. Die Verletzten wur­den in das Krankenhaus Dormagen ver­bracht. Beide Fahrzeuge wur­den stark beschä­digt und muss­ten abge­schleppt werden.

Auslaufende Betriebsstoffe wur­den durch die Feuerwehr auf­ge­nom­men und besei­tigt. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Rheinfelder Straße gesperrt werden.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)