Rhein-​Kreis Neuss: Stabwechsel in der Kreisverwaltung – Auf Jürgen Steinmetz folgt Dirk Brügge

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis Neuss – Stabwechsel in der Kreisverwaltung: Landrat Hans-​Jürgen Petrauschke hat sei­nen lang­jäh­ri­gen Vertreter Jürgen Steinmetz ver­ab­schie­det und den künf­ti­gen Kreisdirektor Dirk Brügge herz­lich will­kom­men geheißen. 

Es ist ein wah­rer Glücksfall für uns, dass ein aus­ge­wie­se­ner Fachmann für Wirtschaft, Soziales und Sport einem Experten auf den glei­chen Gebieten folgt”, so Petrauschke vor über 200 Besuchern im Kreishaus Neuss.

Zu den Gästen zähl­ten Landtagsabgeordnete und Bürgermeister ebenso wie Vertreter von Unternehmen, Sozialverbänden und Sportvereinen. Der frü­here Landrat Dieter Patt sorgte mit sei­ner Band „Melody on the Rocks” für die musi­ka­li­sche Gestaltung des Empfangs.

Stabwechsel im Kreishaus Neuss (v.l.n.r.): Dirk Brügge, neuer Kreisdirektor, Jürgen Steinmetz, bisheriger Allgemeiner Vertreter von Landrat Hans-Jürgen Petrauschke. Foto: A. Baum/ Rhein-Kreis Neuss
Stabwechsel im Kreishaus Neuss (v.l.n.r.): Dirk Brügge, neuer Kreisdirektor, Jürgen Steinmetz, bis­he­ri­ger Allgemeiner Vertreter von Landrat Hans-​Jürgen Petrauschke. Foto: A. Baum/​Rhein-​Kreis Neuss

Sie haben mit dazu bei­getra­gen, dass unser inter­na­tio­na­ler Standort und unsere Kreisverwaltung so gut auf­ge­stellt sind wie heute”, wür­digte Petrauschke das beson­dere Engagement sei­nes Allgemeinen Vertreters Jürgen Steinmetz, der sich wie­derum für seine Zeit in einem „klasse Kreis” bedankte: „Ich wurde geför­dert und gefor­dert. Ich hoffe, ich habe das in mich gesetzte Vertrauen nicht ent­täuscht. Wir haben alle immer das Wohl des Kreises, sei­ner Bürgerinnen und Bürger, der Unternehmen und der Städte und Gemeinden im Blick gehabt.”

Ich möchte mit Ihnen die erfolg­rei­che Arbeit des Rhein-​Kreises Neuss fort­set­zen”, brachte der neue Kreisdirektor Dirk Brügge, Jahrgang 1968, seine Freude dar­über zum Ausdruck, künf­tig in einem der wirt­schafts­stärks­ten Kreise Deutschlands tätig zu sein.

Er war zuletzt Erster Beigeordneter und Allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters der Stadt Lohmar im Rhein-​Sieg-​Kreis. Neben sei­ner Aufgabe als Geschäftsführer der ört­li­chen Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft zeich­nete der Jurist ver­ant­wort­lich für Immobilienwirtschaft, Kultur, Sport und Soziales sowie Jugend, Familie und Bildung.

Brügge hat seine beruf­li­che Laufbahn in der Verwaltung sei­nes Heimatkreises Soest begon­nen. Der Kreis Recklinghausen und die Stadt Emsdetten waren wei­tere Stationen sei­ner Karriere, die ihn nun an Rhein und Erft führt. 

(22 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)