Kaarst: Brand schnell gelöscht – Elektrogerät als Ursache

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst – Das schnelle Eintreffen Vorort der Freiwilligen Feuerwehr Kaarst verhinderte möglicherweise einen größeren Schaden. Ein technisches Gerät begann zu brennen.

Gegen 19:45 Uhr wurde der Löschzug Kaarst (LZ 61) zu einem Brandgeschehen in einem Haus an der Girmes-Kreuz-Straße alarmiert. Nach ersten Informationen befand sich ein technisches Gerät auf einem Herd und begann zu brennen.

2015-02-26_Kaa_fw_g-k-strasse_001Ob das Cerankochfeld durch die Hitzeentwicklung oder das Gerät selber, durch einen technischen Defekt, der Auslöser war, ist gegenwärtig unbekannt. Glücklicherweise entstand nur ein geringer Sachschaden. Personen wurden nicht verletzt.

Die Girmes-Kreuz-Straße wurde während des Einsatzes voll gesperrt. Es kam nur zu geringen Verkehrsbehinderungen. Im Einsatz waren Löschzug 61 (Kaarst) mit mehreren Fahrzeugen, Rettungsdienst und Polizei.

Weitere Infos folgen ggf.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)