Neuss: Neustart im Netz – Museum mit neuem Internetauftritt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Museumsdirektorin Dr. Uta Husmeier-​Schirlitz, hat jetzt den neuen Internetauftritt des Clemens Sels Museum Neuss vorgestellt. 

Die völ­lig neu­ge­stal­tete Website, www​.cle​mens​-sels​-museum​.de, bie­tet dem Besucher einen noch bes­se­ren Zugriff auf Informationen, Ausstellungs- und Programmangebote sowie Sammlungshighlights und das selbst­ver­ständ­lich 24 Stunden 365 Tage im Jahr.

Damit kön­nen sich Kunst- und Kulturinteressierte noch vor der Wiederer­öffnung des Hauses im Mai über die kom­mende Ausstellung „re:set – abs­tract pain­ting in a digi­tal world“ oder das Installati­onsprojekt von Barbara Breitenfellner informieren.

Auch in das neue Angebot der Audioguides für Kinder und Er­wachsene kann man schon ein­mal anhand von aus­ge­wähl­ten Beiträgen rein­hö­ren. Kindergärten und Schulen fin­den neue und viel­fäl­tige Programmangebote im Netz, um ihren Besuch im Museum pla­nen zu kön­nen. Für alle die­je­ni­gen, die es nicht er­warten kön­nen, sich wie­der die Meisterwerke der Sammlung des Neusser Museums anzu­se­hen, gibt es zumin­dest auf virtu­eller Ebene die Möglichkeit der Betrachtung der Werke ein­schließlich eines Erläuterungstextes.

Dieses Angebot ist nicht nur den deutsch-​sprachigen Besuchern vor­be­hal­ten, son­dern auch auf Englisch ver­füg­bar, genauso wie die wich­tigs­ten In­formationen zum Besuch des Clemens Sels Museum Neuss.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)