Rommerskirchen: Superintendent Denker besucht Rathaus

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rommerskirchen – Der seit Ende letz­ten Jahres im Amt befind­li­che Superintendent des evan­ge­li­schen Kirchenkreises Gladbach – Neuss Dietrich Denker besuchte jetzt auf Einladung von Bürgermeister Dr. Martin Mertens das Rommerskirchener Rathaus.

Traditionell pflegt das Rommerskirchener Rathaus gute Kontakte zu den Pfarrgemeinden und ihren Pfarrern der bei­den Konfessionen, wes­halb neben Pfarrer Thomas Spitzer und sei­nem Presbyterium auch Monsignore Franz – Josef Freericks an dem Treffen teilnahm.

Foto: Gemeinde
Foto: Gemeinde

Bürgermeister Dr. Martin Mertens: „In vie­len Bereichen gibt es in unse­rer Arbeit Überschneidungen. Zivil- und Kirchengemeinde küm­mern sich glei­cher­ma­ßen um die Rommerskirchener Bürgerschaft, damit woh­nen hier im Ort mehr ist, als ein Dach über dem Kopf zu haben.”

Mit Interesse ver­folgte der Superintendent die Ausführungen des Bürgermeisters zur Entwicklung der Gillbachgemeinde. Bereits vor­her hatte Denker bei einer Rundfahrt durch die Gemeinde die vitale Entwicklung gese­hen. Beeindruckt zeigte er sich ins­be­son­dere von den Schulen und Kindertagesstätten. Aber auch die gute Entwicklung in gewerb­li­chen Bereich war ihm nicht entgangen.

Bürgermeister Dr. Martin Mertens erläu­terte gerne die Zusammenhänge die­ser Entwicklung, die in den letz­ten Jahren einer strin­gent ein­ge­hal­te­nen Gemeindeentwicklungsplanung folgt.

Nach ange­reg­tem Gedankenaustausch folgte der Eintrag des Superintendenten in das Goldene Buch der Gemeinde Rommerskirchen.

Bürgermeister Dr. Martin Mertens: „Ich freue mich auf die Fortsetzung des Dialogs, der mir sehr wich­tig ist.”

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)