Rommerskirchen: Beim Fahrradklimatest 2014 des ADFC gut abgeschnitten

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rommerskirchen – Seit dem 02.06.2004 ist die Gemeinde Rommerskirchen Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft der fahr­rad­freund­li­chen Kommunen. 

Grund für die Aufnahme in die Arbeitsgemeinschaft war u. a. das sehr gut aus­ge­baute Freizeit- und Wirtschaftswegenetz in der Gemeinde.

Seitdem wur­den zahl­rei­che wei­tere Projekte in Absprache mit dem Fahrradbeauftragten ange­sto­ßen. Lückenschlüsse im Wegenetz Rommerskirchen, Vanikum, Eckum und Butzheim wur­den vor­ge­nom­men, Fahrradboxen am Bahnhof ein­ge­rich­tet, die zusätz­li­che Beschilderung zur Umfahrung der Hauptverkehrsstraßen erfolgte. Des Weiteren wurde die Teilnahme am Niederrheinischen Radwandertag ins Leben geru­fen und es gab Projekte in den Schulen, wie z. B „Nur Armleuchter fah­ren ohne Licht“. Schließlich wurde die erste Rundroute „RRR“ ausgewiesen.

Mit der Umgestaltung des Bahnhofs wurde das Angebot an siche­ren Unterstellmöglichkeiten deut­lich erwei­tert. Ein eige­ner Radwegeplan erleich­tert den Radlern die Orientierung.

2014 rief der ADFC zum sechs­ten Mal gemein­sam mit dem Bundesverkehrsministerium auf, an der Umfrage zum Fahrradklima-​Test teil­zu­neh­men. Die Ergebnisse der Umfrage sind der Gradmesser dafür, wie fahr­rad­freund­lich die Stadt emp­fun­den wird.

Jetzt lie­gen die Auswertungen vor und dabei hat sich Rommerskirchen gut behaup­ten kön­nen. In der Stadtgrößenklasse von Rommerskirchen liegt die Gemeinde auf Platz 39 von 292 teil­neh­men­den Kommunen. Auf Landesebene schnei­det Rommerskirchen auf Platz 20 von 67 Kommunen ab.

Bürgermeister Dr. Martin Mertens: „Das ist ein tol­les Ergebnis für Rommerskirchen. Unsere Anstrengungen der letz­ten Jahre wer­den hono­riert. Jetzt gilt es, klei­nere Schwachstellen nach­zu­bes­sern, damit wir das hohe Niveau hal­ten können.”

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)