Dormagen: Bundesweit auf Platz fünf beim Fahrradklimatest

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – Top-​Ergebnis für Dormagen: Beim Fahrradklimatest des ADFC lan­dete die Stadt bun­des­weit auf Rang fünf unter allen teil­neh­men­den Kommunen in der Größenordnung zwi­schen 50.000 und 100.000 Einwohnern. 

Das ist eine Platzierung, mit der wir uns als fahr­rad­freund­li­che Stadt sehen las­sen kön­nen“, freute sich Bürgermeister Erik Lierenfeld nach der heu­ti­gen Bekanntgabe der Resultate in Düsseldorf.

Rund 30 000 Bürger hat­ten sich bun­des­weit an der Aktion des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-​Clubs (ADFC) betei­ligt. Anhand von 27 Fragen konn­ten sie den Radverkehr in ihren Heimatstädten in fünf Kategorien bewerten.

Kriterien waren zum Beispiel der Zustand der Radwege, die Erreichbarkeit des Stadtzentrums und Konflikte mit Fußgängern oder Autofahrern. Mit einer Durchschnittswertung von 3,0 lan­dete Dormagen in sei­ner Stadtgrößenklasse deut­lich unter dem bun­des­wei­ten Ergebnis von 3,7.

Insgesamt 100 Städte zwi­schen 50 000 und 100 000 Einwohnern hat­ten sich an dem Klimatest des ADFC beteiligt. 

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)