Spiele-​Review – Clash of Clans

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Videospiele sind heute sehr beliebt unter vie­len Jugendlichen. Deshalb haben wir uns zum Ziel gesetzt, uns einige die­ser Spiele anzu­se­hen und unsere Meinung zu sagen.
 
Clash of Clans ist momen­tan das erfolg­reichste mobile gra­tis Spiel welt­weit. Es wird in Echtzeit gespielt bzw. Upgrades, Herstellen usw. gesche­hen in Echtzeit. Die Spieler müs­sen ein Dorf erstel­len, sodass feind­li­che Spieler es mög­lichst schwer haben das Dorf zu zer­stö­ren. Jeder Spieler kann sich seine eigene Armee und eigene Taktik erstel­len um die Dörfer ande­rer Spieler zu über­rum­peln.
 
Der Spieler kann durch ver­schie­dene Währungen die Gebäude und die Einheiten sei­ner Armee ver­bes­sern und auch so das Dorf ver­grö­ßern. Durch das Bauen und Upgraden von Verteidigungen kann der Spieler sein Dorf gegen feind­li­che Angriffe ver­tei­di­gen und seine Rohstoffe schüt­zen. Durch kämp­fen gegen andere Spieler bekommt der Sieger Rohstoffe, wie Gold und Elixir und soge­nannte „Pokale”, wel­che den Aufstieg in höhere Ligen ermög­li­chen. Zum Beispiel gibt der Aufstieg von der Bronze Liga I zu Silber Liga III einen zusätz­li­chen Bonus pro gewon­ne­nen Angriff auf ein ande­res Dorf.
 
Es gibt soge­nannte „Clans” in denen sich bis zu 50 Spieler zusam­men­schlie­ßen und Kriege gegen andere Clans füh­ren und zusam­men „Pokale” sam­meln kön­nen. Das Spiel unter­stützt auch online Services wie den Globalen Chat und den Chat der die Kommunikation von Spieler inner­halb eines Clans ermög­licht. Außerdem kön­nen sie sich inner­halb eines „Clans” ihre Truppen gegen­sei­tig spen­den.
 
Das Spiel ist zwar kom­pa­ti­bel mit Modifikationen von Nutzern, bie­tet aber nicht viel Freiheit dies­be­züg­lich. Die aktive Gemeinschaft von Nutzern bie­tet eigene Kreationen wie zum Beispiel Pläne für die Verteilung von Gebäuden und Verteidigungen die in dem Dorf des Spielers erhält­lich sind, und wei­tere Kreationen der Gemeinschaft.

Lars (14)

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)