Grevenbroich: Einbruch in Kiosk

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich-​Frimmersdorf (ots) – Am frü­hen Mittwochmorgen (18.2.), gegen 2:45 Uhr, erhielt die Polizei den Hinweis, dass vier Unbekannte in einen Kiosk an der Erftstraße in Frimmersdorf ein­ge­bro­chen seien. 

Eine sofor­tige Fahndung nach den Tatverdächtigen ver­lief ergeb­nis­los. Ein Zeuge hatte zuvor beob­ach­tet, wie sich zwei Männer in sei­nem Vorgarten auf­hiel­ten wäh­rend zwei wei­tere durch die ein­ge­schla­gene Eingangstür eines Kiosks traten.

Alle vier Tatverdächtigen lie­fen anschlie­ßend in Richtung Frankenstraße davon.

Nach Zeugenaussagen waren sie alle mit­tel­groß und schlank. Einer trug eine Basekappe, ein ande­rer hatte sein Gesicht mit einem Schal vermummt.

Bei der Tatortaufnahme stellte sich her­aus, dass die Tatverdächtigen ein etwa 60 Zentimeter gro­ßes Loch in die glä­serne Eingangstür geschla­gen hat­ten und anschlie­ßend mit Zigaretten und Bargeld geflüch­tet waren.

Die Polizei sicherte Spuren am Tatort und sucht Zeugen, die Hinweisen auf die beschrie­be­nen Tatverdächtigen geben kön­nen. Über die Telefonnummer 02131–3000 sind die Beamten des zustän­di­gen Kriminalkommissariats zu erreichen.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)