Dormagen: Wohnungsinhaber ver­scheucht Einbrecher in Horrem

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen (ots) – Während #Einbrecher am Dienstag (17.2.), zwi­schen 18:15 und 20:10 Uhr, am Ahornweg über einen Balkon in die zweite Etage eines Mehrfamilienhauses ein­bra­chen und uner­kannt mit Bargeld und Schmuck ent­ka­men, über­raschte ein Anwohner der Buchenstraße einen unge­be­te­nen Gast auf fri­scher Tat.

Gegen 18:35 Uhr, gelangte ein bis­lang unbe­kann­ter Mann auf den Balkon im Hochparterre eines Mehrfamilienhauses und ver­suchte die dor­tige Tür auf­zu­he­beln. Dabei wurde er von dem Wohnungsinhaber überrascht.

Der etwa 175 Zentimeter große Mann, der laut Zeugenaussage eine Wollmütze trug und kom­plett dun­kel geklei­det war, flüch­tete über den Fichtenweg. Der Wohnungsinhaber ver­stän­digte die Polizei, die eine sofor­tige Fahndung nach dem beschrie­be­nen Tatverdächtigen ein­lei­tete. Die Suchmaßnahmen ver­lie­fen jedoch ohne Erfolg.

Die Ermittlungen sol­len nun klä­ren, ob ein Zusammenhang zwi­schen den bei­den Einbruchsdelikten in Horrem besteht.

Die Polizei sucht Zeugen, die wei­tere ver­däch­tige Wahrnehmungen gemacht haben und Hinweise auf die Person des Tatverdächtigen geben kön­nen oder die­sen bei sei­ner Flucht beob­ach­tet haben. Die Ermittler erreicht man über die Telefonnummer 02131–3000.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)