Neuss: Kappessonntagszug bei herr­li­chem Sonnenschein – ca. 100.000 Besucher

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) – Am Sonntag, 15.02.2015, fand der all­jähr­li­che Kappessonntagszug in der Neusser Innenstadt statt. Bei herr­li­chem Sonnenschein säum­ten ca. 100.000 Besucher den Streckenverlauf. 

Leider kam es aber, sicher­lich auch dem Alkohol geschul­det, zu eini­gen Anlässen, die die Ordnungshüter bewäl­ti­gen muss­ten. So hatte am Neusser Amtsgericht auf der Breite Straße eine große Gruppe Jugendlicher die Straße blo­ckiert und muss­ten durch kon­se­quen­tes Einschreiten dazu bewo­gen wer­den die Straße frei zu machen, damit der Zug sei­nen Weg unge­hin­dert fort­set­zen konnte.

Zudem wurde ein soge­nann­ter „Bengalo” gezün­det, der die Straße in star­ken Rauch hüllte. Der Übeltäter, ein 19-​jähriger Neusser, wurde aus­fin­dig gemacht. Ihn erwar­tet nun ein ent­spre­chen­des Strafverfahren.

In die­sem Jahr wur­den anlass­be­zo­gen 14 (Vorjahr 15) Platzverweise aus­ge­pro­chen. Da diese Verweise nicht von allen befolgt wur­den, erfolg­ten dar­über­hin­aus noch 4 (6) Ingewahrsamnahmen. 2 Strafanzeigen wegen Körperverletzungsdelikten wur­den auf­ge­nom­men und 2 Anzeigen wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz wur­den erstattet.

Insgesamt zieht die Polizei für den Verlauf des Karnevalszuges eine posi­tive Bilanz.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)