Neuss: Industriebrand im Hafengebiet – Hansastraße

Neuss-Hafengebiet – Dichte Rauchwolken stiegen am heutigen Nachmittag, Sonntag den 15.02.2015 gegen 17:00 Uhr, über dem Werksgelände von Hoesch Granules auf. Auf dem Werksgelände, an der Hansastraße, geriet in einer Produktionshalle ein Förderband in Brand.

Bedingt durch die zu verarbeitenden Materialien Vorort konnte die alarmierte Feuerwehr zum Löschen des Feuers kein Wasser einsetzen. Es wurden Industriepulverlöscher angefordert und bereit gestellt. Es gelang den Brand, unter Zuhilfenahme von Pulverlöschern sowie Abdecken der Brandstelle mit Erde, abzulöschen.

2015-02-15_Ne_Industriebrand-Hafen_035Im Deckenbereich der Halle wurden weitere Flammen, mit Wasser, bekämpfen und löschen. Zum Einsatz kam ein Leiterwagen, von innen und außen eingesetzt. Einsatzleiter Feuerwehr: Michael Schöpkens.

Ein Mitarbeiter des Unternehmens wurde mit Rauchgasvergiftung vorsorglich in ein Krankenhaus verbracht. Weitere Personen wurden, nach vorliegenden Informationen, nicht verletzt. Zur Höhe des Sachschaden können keine Angaben gemacht werden. Ebenso zu der Brandursache.

Leider versuchen immer wieder Mitarbeiter der Führungsebene die Berichterstattung der Presse Vorort zu behindern. So auch in diesem Fall. Mit entsprechendem Auftreten, zwei Personen, sollte die Berichterstattung und Fotos untersagt werden. Die Herren gerieten jedoch an "den Richtigen": Den Herausgeber von Klartext-NE. Ein kurzer Verweis auf der Presserecht und die Angelegenheit wurde beendet.

Neuss-Hafen (ots) - Am Sonntag, den 15.02.2015, gegen 17:05 Uhr, wurden Polizei und Feuerwehr davon in Kenntnis gesetzt, dass es in einem Produktionsbetrieb im Neusser Hafengelände zu einem Brandausbruch gekommen sei.

Polizeiliche Ermittlungen führten zu dem Ergebnis, dass es innerhalb der Produktionshalle im Rahmen der dortigen Tätigkeiten an einem Förderband zu einem Brandgeschehen kam. Es entstand geringer Sachschaden.

Ein Firmenmitarbeiter erlitt leichte Verletzungen und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht.

Da der Grund für die Brandentstehung noch nicht abschließend geklärt werden konnte, dauern die kriminalpolizeilichen Ermittlungen derzeit noch an.

(8 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)
INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE