Neuss: #maches­bes­ser – Inspirieren und nicht igno­rie­ren – Jusos Kampagne

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Am vergangenen Freitag, den 13.02.2015, hatten die Redaktionsräume von Klartext-NE.de Besuch von Vertretern der Neusser Jusos. Jan Schlieper, der neue Vorsitzende, sowie die Stellvertreter Sarah Bührt und Michael Ziege fanden sich zu einem Pressegespräch ein.

"Anpacken" ist die Devise. "Wir müssen die Bürger wieder stärker in ein Engagement für ihre Stadt einbinden" äußerte sich Jan Schliepe im Gespräch mit Robert Schilken, dem Herausgeber von Klartext-NE.de. Die "Mir egal" Denkweise ist der falsche Weg, nur wer aktiv wird kann auch etwas bewirken. Ein hervorragendes Beispiel sind die Bürgeraktivitäten zum Thema Jröne Meerke.

2015-02-14_Ne_jan-schlieper_jusos
Juso Vorsitzender Jan Schlieper. Foto: SPD

"Wir nutzen auch die aktuellen, elektronischen Mittel um mit vielen unterschiedlichen Personen in Kontakt zu treten." so Michael Ziege. Mit der aktuellen Kampagne #machesbesser kann jeder etwas beitragen. Was sollte verändert werden? Wo zeigen sich Defizite? Was stört Dich in Neuss? #machesbesser - Entweder über soziale Medien wie Twitter, Facebook oder über den PC www.mach-es-besser.de.

Die Aktion wird auch über Karten getragen. Zu unterschiedlichen Themenbereichen wie: Sauberkeit, schnelles Internet, Stadtbegrünung, ÖPNV und hohe Mieten. Weitere Anregungen sind natürlich immer willkommen.

"Wir möchten viele unterschiedliche Personenkreise animieren, sich wieder aktiv an der Gestaltung ihrer Heimat zu beteiligen" führte Sarah Bührt noch aus.

Hier die Karten und der Aufruf sich zu beteiligen: #machesbesser

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)