Nachwuchsmusiker für lan­des­wei­ten Musikförderpreis gesucht

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis Neuss/​Ratingen – Pianisten und Nachwuchsmusiker auf­ge­passt: Die Stadt Ratingen ver­an­stal­tet die­ses Jahr bereits zum 16. Mal den Ferdinand-​Trimborn-​Musikförderpreis für Nordrhein-Westfalen. 

Bis zum 15. Mai kön­nen sich junge Musikerinnen und Musiker zwi­schen zwölf und 21 Jahren mit Stammwohnsitz in NRW für die Endausscheidung bewer­ben. Die ver­wen­de­ten Instrumente des Förderpreises wech­seln jähr­lich zwi­schen Violine und Klavier. Dieses Jahr ist wie­der das Klavier an der Reihe. Die Förderpreise sind mit ins­ge­samt 6.000 Euro für die drei Bestplatzierten dotiert.

Die Teilnehmer der Endausscheidung dür­fen am Stichtag, den 15. Mai, weder pro­fes­sio­nelle Musiker sein noch sich in musi­ka­li­scher Berufsbildung im Sinne eines Hochschulstudiums befin­den. Für die Anmeldung zum Wettbewerb müs­sen ein tabel­la­ri­scher Lebenslauf sowie die Programme der bei­den Wettbewerbsrunden beim Kulturamt der Stadt Ratingen ein­ge­reicht wer­den. Außerdem muss eine CD für die erste Wettbewerbsrunde bei­gelegt wer­den, die min­des­tens ein vir­tuo­ses und ein lang­sa­mes Werk aus ver­schie­de­nen Stilepochen enthält. 

Die Endausscheidung fin­det am Samstag, den 19. September, im Ferdinand-​Trimborn-​Saal, Poststraße 23, in Ratingen statt. Eine fach­kun­dige Jury wird die musi­ka­li­schen Darbietungen direkt im Anschluss an das Vorspiel beur­tei­len und am spä­ten Nachmittag die drei Bestplatzierten küren. Diese drei Gewinner wer­den ein gemein­sa­mes Preisträgerkonzert am Sonntag, den 8. November, spie­len, das eben­falls im Ratinger Ferdinand-​Trimborn-​Saal stattfindet.

Die Informationen zur Teilnahme und die Anmeldungsunterlagen für die Endausscheidung kön­nen ab sofort unter www​.ratin​gen​.de, Rubrik „Freizeit, Kultur, Sport, Tourismus“ ein­ge­se­hen oder aber direkt ange­for­dert wer­den bei der Stadt Ratingen, Amt für Kultur und Tourismus, Minoritenstraße 2–6, 40878 Ratingen, Telefon 02102/​550‑4101.

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)