Grevenbroich: Verkehrsunfall L116 – Brücke A46 – drei Personen verletzt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich – Gegen 15:35 Uhr ereignete sich auf der L116, auf der Brücke über die A46, ein Verkehrsunfall, bei dem nach ersten Erkenntnissen zwei Personen verletzt wurden. Ein Nissan Sportwagen kollidierte mit der Brückenbegrenzung.

Dem Eindruck Vorort folgend, scheint ebenfalls ein VW an dem Unfall beteiligt zu sein. Wie sich der Verkehrsunfall ereignet hat und die Art und Umstände der Beteiligung betroffenen Fahrzeuge werden die Ermittlungen der Polizei ergeben.

Die L116 musste zum überwiegenden Teil gesperrt werden. Nur eine Fahrspur blieb für den Verkehr geöffnet. Die Polizei leitete den verkehr wechselweise an der Unfallstelle vorbei. Es kam zu geringen Verkehrsbehinderungen.

Weitere Infos folgen

Grevenbroich (ots) - Am 13.02.2015, um 15:37 Uhr, kam es in Grevenbroich auf der L 116 in Höhe der Auffahrt zur A 46 zu einem Verkehrsunfall mit insgesamt 3 verletzten Personen.

Ein 23-jähriger Jüchener hielt von der A 46 kommend an einer Rotlicht zeigenden Ampel, um anschließend nach links auf die L 116 abzubiegen. Mit laut aufheulendem Motor fuhr er mit seinem geliehenen, stark motorisierten, Nissan Roadster an.

Hierbei geriet das Fahrzeug im Kreuzungsbereich ausser Kontrolle und stieß gegen die vordere linke Fahrzeugecke einer 47-jährigen Korschenbroicherin, die auf der L 116 verkehrsbedingt an der Ampel wartete. Durch den Zusammenstoß wurde der Jüchener und sein 24-jähriger Beifahrer leicht verletzt und im Krankenhaus Grevenbroich behandelt.

Die Korschenbroicherin wurde ebenfalls leicht verletzt. Beide Fahrzeuge waren nach der Kollision nicht mehr fahrbereit und mussten von der Unfallstelle abgeschleppt werden. Der Schaden wird auf ca. 21.500 Euro geschätzt.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)