Neuss: SKOLL – Selbstkontrolltraining für sucht­ge­fähr­dete Menschen

Neuss – Die Caritas Fachambulanz in Neuss bietet erstmals in Kooperation mit der Jugend- und Drogenberatung Neuss ab dem 25. Februar 2014 ein Seminar nach dem Kon­zept des Selbstkontroll-Trainings SKOLL an.

Derartige Kurse werden mittlerweile bundesweit an mehr als 30 Standorten durchgeführt. Die Kursleiter Susanne Rückheim, Mitarbeiterin der Jugend- und Drogenberatung Neuss, und Michael Weege, Mitarbeiter der Caritas Fachambulanz in Neuss, sind beide ausgebildete „SKOLL-Trainer“.

Im wöchentlichen Rhythmus, immer mittwochs von 16 bis 17.30 Uhr, finden acht Gruppen­veranstaltungen statt. Das SKOLL-Gruppenprogramm für einen verantwortungsbewussten Umgang mit Suchtstoffen bietet systematische Unterstützung dabei, den eigenen Konsum zu hinterfragen, mit dem Ziel ihn zu stabilisieren, zu reduzieren oder ganz auf Suchmittel zu verzichten.

 Das Angebot eignet sich insbesondere für Personen, die sich fragen, ob sie beispielweise riskanten Drogen-, Alkohol- oder Medikamentenkonsum betreiben, einen risikoarmen Konsum anstreben, einem Rückfall vorbeugen möchten oder Angst vor Abhängigkeit haben. SKOLL ist motivierend durch Stärkung der Zuversicht, Ausdrücken von Empathie, Aufdecken von Ambi­valenzen und Stärkung der Eigen- und Veränderungs­motivation.

Zugleich ist SKOLL suchtstoffübergreifend durch die Öffnung der Gruppen für alle stoff- und verhaltensbezogenen Suchtrisikogruppen und verhaltensorientiert durch das Aufzei­gen und Ausprobieren von neuen Verhaltensweisen. Durch Bewusstmachung der Selbstverantwortung der Teilnehmenden und der eigenen Wahlmöglichkeit bezüglich des weiteren Ge­brauchs des Suchtmittels oder Ausüben des problematischen Verhaltens stärkt das Training die Eigenverantwortung und ar­beitet themenzentriert durch aufeinander aufbauende Einheiten.

Das Seminar findet in den Räumen der Caritas Fachambulanz, Rheydter Straße 176, in Neuss statt und ist für die Teilnehmen­den kostenlos. Anmeldungen sind ab sofort möglich.

Mehr In­formationen gibt es bei Susanne Rückheim, telefonisch unter 02131-5237914 oder per Email an susanne.rueckheim@stadt. neuss.de sowie bei Michael Weege, Telefon 02131-889170, Email michael.weege@ caritas-neuss.de .

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)